AUFSÄTZE

Die Gültigkeit eines in Deutschland erstellten Testament in der Türkei

Das türkische Internationale Privatrecht sieht auf dem Gebiet des Erbrechts die zwingende Anwendung des türkischen Rechts auf den Nachlass des Verstorbenen. Hinsichtlich der in der Türkei befindlichen unbeweglichen Güter wird türkisches Recht angewandt.

Die vom Verstorbenen in der Form seines Heimatrechts getroffenen Verfügungen von Todes wegen sind gleichfalls wirksam nach dem türkischen Recht. Die Testierfähigkeit unterliegt dem Heimatrecht des Verfügenden zur Zeit der Errichtung der Verfügung.

Ein Testament, die nach den deutschen Gesetzen erstellt ist, wird durch ein Anerkennungs- und Vollstreckungsverfahren in der Türkei seine Gültigkeit erlangen.

Durch das Anerkennungs- und Vollstreckungsverfahren in der Türkei werden die Verfügungen in dem Testament vor dem Grundbuchamt und notwendigen Behörden ausgeführt.